Auch wenn es mit Mixer nie so richtig rund lief, überrascht die Nachricht die Gaming-Szene. Microsoft schließt die Hauseigene Streaming-Plattform Mixer und arbeitet in Zukunft mit Facebook-Gaming zusammen. Das Ziel sollte klar sein, gemeinsam dem Platzhirsch Twitch das Leben schwer zu machen.

Während der Corona-Krise konnten Youtube, Facebook-Gaming und Twitch ihre Reichweite deutlich steigern, doch bei Mixer sah es weiter schlecht aus. Durch den Einkauf von Streamern wie z.B. Ninja oder Shroud, hatte man sich den großen Sprung in Sachen Reichweite erwartet, dieser blieb allerdings aus.

Nun scheint man bei Microsoft die Notbremse gezogen zu haben, denn am 22. Juli 2020 schließt die Plattform. Anschließend werden Zuschauer auf Facebook-Gaming umgeleitet, um dort ihre Lieblings Streamer bewundern zu können. Doch ob das die Lösung ist ? Facebook-Gaming ist weiterhin eher unbeliebt in der Gaming-Szene.

Ein großer Punkt bei Facebook ist die Klarnamenpflicht, denn wer möchte in Gaming-Livestreams schon seinen vollen Namen im Chat sehen ? Mixer Partner wird nun der Partnerstatus bei Facebook-Gaming angeboten, was sicherlich viele nicht begeistern dürfte. Gerade im Fall von Ninja und Shroud, die ja eigentlich noch vertraglich gebunden sind an Mixer, wird es spannend, wo sie in Zukunft anschauen kann.

Mixer gibt im Hauseigenen Blog zahlreiche Informationen für Streamer und Zuschauer bekannt, wie es nun weiter gehen wird. So heißt es dort z.B.:

– Mixer-Partnern wird bei Facebook Gaming der Partnerstatus verliehen, und die Plattform wird alle bestehenden Partnervereinbarungen so genau wie möglich einhalten und anpassen. Mixer-Partner erhalten heute von Mixer ein Update zum Start des Anmeldevorgangs.

– Streamer, die am offenen Monetarisierungsprogramm von Mixer teilnehmen, erhalten die Berechtigung für das Facebook Gaming Level Up-Programm, mit dem Sie Ihre Streams weiter ausbauen und monetarisieren können. Facebook Gaming wird auch das Onboarding für berechtigte Streamer beschleunigen.

– Wir empfehlen allen Mixer-Zuschauern, ihre verbleibende Glut und Funken auszugeben, um Ihre bevorzugten Mixer-Partner und Streamer zu unterstützen. Mixer-Partner erhalten im Juni eine doppelte Zahlung für alle ihre Einnahmen. Ihre Unterstützung für Embers, Sparks und Kanalabonnements für Mixer-Partner wird im weiteren Verlauf dieses Monats noch weiter gehen.
Zuschauer mit hervorragenden Ember-Guthaben, Kanalabonnements oder Mixer Pro-Abonnements erhalten als Dankeschön für Ihr Engagement auf der Plattform eine Xbox Gift Card-Gutschrift. Details zu dem, was Sie erwarten können, finden Sie in diesen FAQ.

– Der Mixer-Dienst läuft weiterhin bis zum 22. Juli 2020. Danach leitet Mixer.com zu fb.gg weiter, Facebooks Desktop-Startseite für Spielevideos. Die Mixer-Übertragung auf Xbox One wird vorübergehend deaktiviert und die Mixer-Apps werden benachrichtigt oder umgeleitet Zuschauer können weiterhin ihre Lieblings-Streamer bei Facebook Gaming ansehen.

Zum vollständigen Blogeintrag zur Schließung von Mixer findet ihr hier.