Hot Tube Streams sind derzeit das große Thema auf Twitch. Die Einen können es kaum glauben, dass sowas geduldet wird auf Twitch, während die anderen die Spenden und Subs nur so raushauen um weiterhin reichlich nackte Haut zu sehen und vielleicht auch aus anderen Gründen, die ich hier besser nicht benennen möchte.

Twitch hatte in den letzten Jahren ihre Richtlinien in Bezug auf Sexismus und Freizügigkeit immer weiter verschärft, so dass viele Kanäle Banns kassiert haben. Umso mehr verwundert tausende Creator nun der neuste Umgang mit Hot Tube Streams, denn Twitch veröffentlichte dazu nun ein ausgiebiges Statement.

Aus dem Statement geht hervor, dass Twitch wohl nicht so ganz freiwillig sich dazu äußert, denn viele Werbekunden hätten wohl bereits Kritik geäußert, dass ihre Werbung vor Hot Tube Streams geschaltet wurde. So erklärte Twitch weiter, dass man deshalb vor einigen Kanälen die Werbung deaktiviert habe.

Während viele wohl mit der Erwartung an das Statement heran gegangen sind, dass dies nun das Ende von Hot Tube seien würden, sieht man das bei Twitch wohl ganz anders. Hier verkündete man nun eine Überarbeitung der Richtlinie und erstellte eine Hot Tube & Beach Kategorie für freizügigen Content.

Die Reaktionen der User von Streamer ist recht eindeutig, auch wenn es nicht alle so negativ sehen. Die meisten Kommentare zeigen sich allerdings nicht erfreut über die Nachricht von Twitch, Hot Tube Streams zu unterstützen statt zu verbieten. Viele argumentieren hier mit dem Jugendschutz, der auf Twitch ja leider nicht selten zu kurz kommt, wenn man hier ans Thema Casino Streams denkt.

Previous articleCHKSN SubServer – Alle Infos
Next articleYour Future – Gaming Community für Umweltschutz